Ann-Kathrin Voge übergibt Papiertüte an Kundin

Die Vorsitzende des Vereins, Ann-Kathrin Voge (l.), reicht einer Kundin eine Papiertüte

 

Weltladen Bonn e.V. unterstützt die Aktion

Der Weltladen Bonn e.V. betreibt seit 1. September 2013 ehrenamtlich den Bonner Weltladen. Ziel ist es, den Fairen Handel zu fördern und bekannter zu machen. Dazu bietet er fair gehandelte Produkte an und betreibt Bildungsarbeit.

Es ist für die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen des Weltladens selbstverständlich, nur Papiertüten an die KundInnen auszugeben, und wenn überhaupt, dann alte, bereits benutzte Plastiktüten.

 

Denn die Herstellung von Plastiktüten bedeutet eine Verschwendung von Energie und natürlichen Ressourcen. Sie erfordert in hohem Maße den Einsatz von Erdöl“, so Angela Semmelroth.

Die Rentnerin mahnt, dass weggeworfene Plastiktüten außerdem eine extrem schädliche Verschmutzung von Meeren, Stränden und Binnengewässern verursachen – mit tödlichen Folgen für Seevögel, Fische und Korallen.

 

Wir weisen unsere KundInnen im Weltladen deshalb auf die Aktion „Plastiktüte? Nein danke!“ hin“, sagt Christian Heuser. „Es ist so einfach, sein Handeln zu verändern und etwas für die nachhaltige Entwicklung zu tun“, so der Student der Politikwissenschaft und Soziologie. „Rucksack oder Stoffbeutel einpacken reicht schon. Man sieht immer mehr Menschen, die das tun. Der Satz „Ich alleine kann doch gar nichts ausrichten“, ist in diesem Fall schlichtweg falsch. Leider machen sich die wenigsten Gedanken über ihr Handeln, da man die Auswirkungen oft nicht direkt sieht und spürt“, bedauert Heuser, der seit der Neugründung des Vereins ehrenamtlich im Weltladen arbeitet. „Ich möchte ein Bewusstsein dafür schaffen und die Aufmerksamkeit wecken, auch deshalb unterstütze ich die Aktion.“